farbkultur

es sprach der pinzel zu  der farbe,
oh farbe treib es nicht  zu bunt
du bist in reiner farbkultur
allein ein farbenpünktchen pur
gefreut gefärbelt und getüncht
farbe sich mehr farbe wünscht

astrein...

kommt ein wunderschöner ast gelaufen und fragt einen anderen baum,
hast du meine säge gesehen?  Wieso, willst du wieder angesägt werden.
-----------------
bäumchen  zum ast::::::::::::::warum hast du dich schon gewaschen, weil, wir gehen astrein aus

Unsere Wähler - Wahlwaisen


Die Hochrechnung ist zu hoch – wir müssen flacher werden; Notfalls----!
Wer seinen Löffel abgegeben hat, der geht bereits über den Jordan.
Wer seine Stimme abgibt, der geht zum Opferstock.
Wer vor der Urne stehen bleibt, der traut sich nicht weiter.
Wer sich opfert hat keine andere Wahl und wählt freiwillig.
Wer über Nacht reich wird, kann tagsüber nicht schlafen.
Wer seine Stimme mit dem Auto abgibt, ist radlos.
Wer Kugelschreiber mit düsterer Miene verteilt, vergisst die Melodie der Worte.
Wer in der Wahlkabine einschläft – der sündigt nicht.
Wer durch klares Wasser geht, der wirbelt keinen Staub auf.
Wer an der Quelle Gemeinschaft lebt, gibt seine Tränen der Hoffnung preis.
Wer seinen eigenen Vogel hat, braucht sich nicht mit and‘rer Leute Federn schmücken.
Wer von seinen Wählern träumt, der geht vor der Wahl schon schlafen.


luckART’s - und hammerzitate, werden zu Pudding

frisch gefaltet

„Falter bitte sage mir, warum hast Du so große Flügel?“ -
„Damit verjage ich die Fliegen aus den Köpfen.“-
„A, ha!!“
„Sind Sie dann eher Jagdflieger oder eher  ein Wasserflugzeug?“
„Ich bin ein Falter und habe allerhand zu sagen. Weil man
beim Zuhören Fehler machen kann, kommen oft beim
Empfänger die Worte ganz verdreht an. In weiterer Folge
stimmen die meisten Rückantworten nicht. Das verursacht
Schmerzen, Kosten und Ärger
Ich als Falter sorge für die
Reinheit der Gedanken in der Luft.
Also so ne ‘‘Art Climaschutz mit Stil‘‘
im Kleinen“.
„Ein Bündnis zum Schutz der
Herzen. Ich rege die Leute an    - an und für sich -  etwas
zu tun, damit es in den Herzen und Köpfen nach dem
Reinheitsgebot zugeht. Eine wichtige Erkenntnis.“
„Meinungen dazu werden
in einem Krug gesammelt, und am Wahlabend verbrannt.“
„Also als Falter gilt meine Aufmerksamkeit der Hingabe und
der Pflege der Asche und nicht der Mehrheit über die Stimmzettel.“
„Quasi eine Allparteienregierung aus dem Ascheneimer“.
„Was machen Sie, wenn Sie nicht faltern?“ „Wenn ich nicht gerade (f)altere,  denke ich, ‘‘‘dass ich denke ‚‘‘.!!!“
„Was Beschäftigt Sie,
die Einmaligkeit oder die Vielfältigkeit?“ - „Braucht der Falter eine Falterin, oder eine
Falterina…….?“
„Psiiiicht …… ganz leise – Falter träumt vom Falten“.


gefaltet und gespaltet von (alu)

Seite 8 von 12

Zum Anfang